1.9.12

Sowas von verliebt....

bin ich in etwas (für mich) ganz Neues: Die Bücher von Fiona McDonald. Leider wird das nur Strickfans interessieren. Es sind Anleitungen für Puppen, die fast nichts gemeinsam haben, mit den Kuscheltieren usw., die ich bisher gestrickt/gehäkelt habe. Damit Ihr Euch überhaupt vorstellen könnt, um was es geht, hier ein Bild von der ersten Puppe, die ich laut ihrem Buch (Babes in the Wool) gestrickt habe:


Miranda  

Ich entdecke praktisch jeden Tag etwas Neues, das mich interessiert und nach vier Jahren in Rente hatte ich noch nicht einen Moment Langeweile. Im Gegenteil, jeder Tag ist viel zu kurz. Hoffentlich kann ich noch viele, viele Jahre gesund bleiben und so weitermachen.

Ausserdem habe ich den absolut tollsten Wollversand entdeckt, meine Wolle werde ich ab jetzt nirgendwo anders mehr kaufen. Wenn Ihr - so wie ich - wollsüchtig seit, würde ich dort nicht hineingucken, absolute Kaufsucht ist programmiert!!


Kommentare:

Traudi hat gesagt…

Liebe Greta,
wie du siehst, man ist nie zu alt für eine "neue Liebe".
Wir haben viel gemeinsam. Auch ich entdecke immer Neues und langweilig wird mir schon gar nicht. Genau wie du bin ich schon 4 Jahre zuhause, das erste Jahr in Rente und die drei Jahre zuvor in Altersteilzeit.

Ich werde demnächst auch eine "neue Liebe" haben. Da will ich nämlich Filzen probieren. Es macht mich neugierig, Hausschuhe und Taschen in Übergröße zu stricken und dann filzen.
Aber zuerst muss ich noch einige angefangene Sachen fertig stricken bzw. häkeln. Sonst werden mir die "Baustellen" zuviel.

Hab eine schöne Zeit!
Ach - beinahe hätte ichs vergessen: Die Puppe ist SUPER!

Grüßle
Traudi

Greta hat gesagt…

Danke Dir Traudi, ja, filzen lernen steht auch auf meinem Programm. Habe mir dazu schon extra Filzwolle gekauft. Aber auch ich habe noch einige 'Baustellen', die vorher fertig gestrickt werden (momentan eine Kapuzenjacke für den Geburtstag meiner Enkelin am 20.10.)

Liebe Grüsse